Der Duft des Südens: Ein Leitfaden zur Kultivierung von Zitronen in einer Tasse

Haben Sie gewusst, dass Sie köstliche, duftende Zitronen in einer kleinen Tasse züchten können? Diese Pflanzmethode ist nicht nur einfach, sondern erfordert auch nur Samen dieser saftigen Zitrusfrüchte. Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt, wie Sie das tun können, und fördert gleichzeitig Ihre Fähigkeiten im Gartenbau.

Wie Sie einen kleinen Zitronenbaum in einer Tasse anbauen:

Diese geniale Anleitung zur Anzucht eines Zitronenbaums in einer Tasse ist besonders effektiv, da der herkömmliche Anbau mehrere Jahre dauern kann. Um einen Miniaturbaum zu bekommen, sollten Sie bei Ihrem Gärtner nach Zwerg-Zitrusvarianten fragen, die gut in kleinen Behältern gedeihen können.

Um diese Vitaminquelle in Ihrem Zuhause anzubauen, befolgen Sie diese Regeln. Diese ermöglichen es Ihnen, das schnelle Keimen junger Sprossen zu erleben. Verwenden Sie dazu die Samen von 5-10 Zitronen. Legen Sie sie dann in ein Wasserglas und entfernen Sie diejenigen, die oben schwimmen, da sie nicht für einen qualitativ hochwertigen Obstbaum geeignet sind. Trocknen Sie die Samen dann mit einem Papiertuch. In einer Tasse platzieren Sie schwarze, feuchte Komposterde und setzen die Samen darauf, die Sie mit dieser organischen Substanz bedecken. Alles, was Sie tun müssen, ist, kleine Kieselsteine ​​in den Behälter zu legen. Halten Sie die Tasse in der Nähe eines sonnigen Fensters. Warten Sie 15 Tage, und Sie werden schöne Sämlinge haben. Gießen Sie die Pflanze jedoch nur, wenn der Boden trocken erscheint. Schließlich können Sie die Tasse umpflanzen, um eine schöne Zimmerpflanze zu erhalten!

Wie man den jungen Zitronenbaum umtopft:

Um diese kleinen Zitronenbäume umzutopfen, sollte der Topf um 25% größer sein als die Pflanze. Es ist ratsam, einen Tontopf zu wählen, da er poröser ist und das Verdunsten von Wasser besser ermöglicht. Die Wurzeln des Obstbaums neigen dazu, zu verfaulen, wenn zu viel Wasser vorhanden ist. Um eine gute Fruchtbildung zu gewährleisten, müssen Sie auch den Boden sorgfältig auswählen. Dieser sollte organische Materialien wie Kompost oder alten Mist enthalten, um die notwendigen Elemente für das Wachstum bereitzustellen. Für eine gute Fruchtbildung sollte der Boden gut durchlässig sein, aber einen pH-Wert zwischen 5,5 und 7 haben. Ein pH-Meter, erhältlich im Gartengeschäft, ist erforderlich, um die Säure zu messen.

Wie man einen Zwergzitronenbaum gießt:

Für ein gutes Wachstum des Zitronenbaums sollte das Gießen täglich erfolgen. Es ist jedoch wichtig darauf zu achten, nicht zu viel oder zu wenig Wasser zu geben, damit dieser kleine Baum überlebt. Überprüfen Sie, ob die Pflanze alle Chancen hat, gut zu wachsen, indem Sie die obere Bodenschicht berühren. Wenn es trocken ist, muss es bewässert werden. Bei heißem Wetter ist häufigeres Gießen erforderlich.

Welche Düngemittel für den Anbau eines Zitronenbaums im Topf wählen:

Obwohl Zitrusfrüchte für ihr Wachstum mit einem nährstoffreichen Boden zufrieden sein können, können Sie ihre Fruchtbildung schneller erleben, indem Sie die richtigen Düngemittel verwenden. Dazu gehören Langzeitdünger wie NPK 12-6-6 oder 20-20-20, die den Boden gut düngen. Eisen, Zink oder Mangan können ebenfalls hinzugefügt werden, um den Boden anzureichern. Lösliche Düngemittel sind auch eine wirksame Alternative für ein gutes Wachstum.

Wann die Früchte dieser Zwergzitronenbäume ernten:

Um diese nährstoffreiche Zitrusfrucht zu ernten, müssen Sie nur warten, bis die Zitronen reif sind. Sie können dies fühlen, indem Sie die Früchte berühren, wenn sie sehr gelb, schwer und leicht weich sind. Drücken Sie einfach darauf!

Mit diesen Schritten und Pflegehinweisen können Sie Ihren eigenen Zitronenbaum in einer Tasse heranziehen und duftende Zitronen im eigenen Zuhause ernten. Viel Erfolg bei Ihrem Gartenvorhaben!

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)