Die Kunst der Avocado-Zucht: Ein Leitfaden für erfolgreichen Anbau zu Hause

Die Kultivierung einer Avocadopflanze zu Hause kann eine anspruchsvolle Unternehmung sein, die jedoch mit Geduld und den richtigen Techniken völlig machbar ist, auch wenn sie im Vergleich zu anderen Zimmerpflanzen etwas mehr Zeit und Mühe erfordert.

Avocadobäume gedeihen in warmen Klimazonen, da sie für ein optimales Wachstum eine erhebliche Menge Wärme benötigen. Dennoch ist es auch in kühleren Regionen möglich, sie anzubauen, vorausgesetzt, man schützt sie vor Kälte und Frost.

Im Folgenden erläutern wir wesentliche Schritte, um eine Avocadopflanze in einem Behälter zu pflegen und sicherzustellen, dass sie gesund und kräftig heranwächst.

Effektive Keimung: Zunächst sollte der Avocadokern gründlich gereinigt werden. Setzen Sie vier Zahnstocher um seine Mitte, um ihn über Wasser aufzuhängen, wobei die Spitze nach oben zeigt. Wechseln Sie das Wasser regelmäßig wöchentlich, um Fäulnis zu vermeiden.

Erwarten Sie, dass der Kern in etwa drei Wochen keimt. Die beste Jahreszeit, um Ihre Avocadopflanze zu beginnen, ist der Frühling. Wenn die ersten Blätter erscheinen, ist das Keimling bereit, in einen Topf umgepflanzt zu werden.

Auswahl des richtigen Topfes: In Regionen, in denen die Temperaturen häufig unter 10°C fallen, wählen Sie einen Behälter, der leicht nach drinnen bewegt werden kann, da Avocadopflanzen sehr kälteempfindlich sind.

Für diejenigen, die in Regionen mit milderem Winter leben, ist ein größerer Topf im Freien für Ihre Avocadopflanze geeignet.

Optimale Bodenbedingungen: Avocados bevorzugen sauren Boden mit einem pH-Wert zwischen 5 und 7. Eine ideale Bodenmischung enthält gleiche Teile Torf, Kokosfasern und Wurmhumus. Fügen Sie eine Portion Perlit hinzu, um die Bodenbelüftung zu verbessern.

Stellen Sie sicher, dass der Boden eine gute Drainage aufweist, da Avocados in wasserlogged Bedingungen anfällig für Wurzelfäule sind.

Grundlegende Pflege: Kältemanagement: Bringen Sie die Pflanze in der kalten Jahreszeit in die Nähe eines Fensters für ausreichend Licht. Wenn sie draußen bleibt, schützen Sie sie mit einer thermischen Abdeckung. Hitzemanagement: Verwenden Sie Jute, um die Pflanze vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Bewässerung: Der Behälter sollte über eine effiziente Drainage verfügen. Unterbewässerung äußert sich durch braune Spitzen an den Blättern.

Düngung: Während der wärmeren Monate, wenn die Pflanze aktiv wächst und neue Triebe bildet, ist es Zeit für die Düngung.

Verwenden Sie den gleichen Wurmhumus, der in Ihrer Bodenmischung verwendet wurde. Verteilen Sie ihn einfach auf der Oberfläche des Bodens im Topf.

Erstes Beschneiden: Wenn Ihre Avocadopflanze etwa 60 Zentimeter erreicht, in der Regel nach einem Jahr, schneiden Sie ihre Spitzen zurück. Dies fördert Verzweigung und verhindert, dass die Pflanze nur in eine Richtung wächst.

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)