Die Kunst des Zwiebelanbaus nach der Chinesischen Methode auf Erhebungen

Die chinesische Methode des Zwiebelanbaus auf Erhebungen ist eine bewährte Technik, die nicht nur für ihre Einfachheit bekannt ist, sondern auch für die überlegene Qualität der erzeugten Zwiebeln. Diese „faule“ Methode, wie sie oft genannt wird, zeichnet sich durch ihre Einfachheit aus und führt zu einer beeindruckenden Ernte von gesunden und schmackhaften Zwiebeln. Hier ist eine detaillierte Anleitung, wie Sie diese Methode in Ihrem Garten umsetzen können.

1. Verständnis der Erhebungsmethode:

  • Grundlagen: Bei dieser Methode werden Zwiebeln nicht in flachem, gleichmäßigem Boden gesät, sondern in Erhebungen oder Erdwällen, die mit einer Hacke geschaffen werden. Diese Erhebungen sind durch flache Gräben voneinander getrennt.
  • Vorteile: Schnelleres Gewichtswachstum der Früchte, erhöhte Sonneneinstrahlung, verbesserte Pflanzenimmunität und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge. Die Pflege, Unkrautentfernung und Lockerung des Bodens gestalten sich einfacher. Schutz vor Zwiebelfliegen, besonders während der Reproduktionsperiode der Schädlinge.

2. Vorbereitung und Pflanzung:

  • Zeitpunkt: Beginnen Sie im Frühling, wenn der Boden auf +5 bis +10°C aufgewärmt ist, in der Regel gegen Ende April.
  • Bodenvorbereitung: Bereiten Sie den Boden vor, indem Sie organische Substanz 15-20 cm tief einarbeiten und für eine gut durchlässige Umgebung mit einem pH-Wert von 6,0-7,0 sorgen. Fügen Sie Düngemittel wie Superphosphat, Dolomitmehl oder Nitroammophoska hinzu.
  • Auswahl und Vorbereitung der Zwiebeln: Wählen Sie Zwiebeln mit einem Durchmesser von etwa 15 mm aus. Wärmen Sie sie 14 Tage vor dem Pflanzen auf, wobei die Temperatur 40°C nicht überschreiten sollte.
  • Erstellung von Erhebungen: Formen Sie Erhebungen 15 cm hoch im Abstand von 30 cm voneinander.
  • Pflanzvorgang: Pflanzen Sie die Setzlinge 3 cm tief und bedecken Sie sie mit lockerer Erde. Gießen Sie sofort nach dem Pflanzen.

3. Pflege und Instandhaltung:

  • Bewässerung: Gewährleisten Sie eine konstante Bodenfeuchtigkeit, indem Sie etwa 2,5 cm pro Woche gießen. Passen Sie die Bewässerung basierend auf den Bodenbedingungen und dem Wetter an.
  • Düngung: Düngen Sie dreimal während der Wachstumsperiode. Verwenden Sie Mitte Mai eine Harnstofflösung, im Juni Kaliumdüngung und während der Kopfbildungsperiode die Betten mit verdünntem Superphosphat wässern.
  • Unkrautbekämpfung und Lockerung: Entfernen Sie regelmäßig Unkraut und lockern Sie den Boden um die Erhebungen herum.

4. Ernte:

  • Erntezeitpunkt: Stoppen Sie etwa einen Monat vor der Ernte die Bewässerung, normalerweise im Spätsommer oder Anfang September.
  • Erntevorgang: Biegen Sie die Spitzen der Zwiebeln um, wenn ¼ der Blätter vergilbt sind. Ziehen Sie die Zwiebeln heraus und lassen Sie sie im Garten unter dem Laub eine Woche lang trocknen. Anschließend lagern Sie sie an einem warmen, trockenen Ort mit guter Luftzirkulation für 2-3 Wochen zur Nachreifung.

5. Zusätzliche Tipps:

  • Abstand: Pflanzen Sie Zwiebeln 5-10 cm voneinander entfernt, mit mindestens 45 cm Abstand zwischen den Reihen. Der Abstand kann je nach Zwiebelsorte leicht variieren.
  • Pflanztiefe: Setzen Sie die Zwiebeln oder Setzlinge so ein, dass die Spitzen leicht über dem Boden liegen.
  • Schädlingsbekämpfung: Bedecken Sie die Zwiebeln mit schwimmenden Reihenabdeckungen oder verwenden Sie Kieselgur, um Zwiebelmaggots zu kontrollieren.

Die chinesische Methode des Zwiebelanbaus auf Erhebungen ist eine erprobte Technik, die eine größere, gesündere Zwiebelernte mit besserer Lagerfähigkeit sicherstellt. Diese Methode erfordert minimale Anstrengung und bietet eine hervorragende Möglichkeit, den Zwiebelertrag zu maximieren und die Früchte Ihrer Arbeit das ganze Jahr über zu genießen.

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)