Frisch und Selbstgemacht: Futter für Hühner und Kaninchen im Eigenanbau

Eine der besten Möglichkeiten, sicherzustellen, dass Ihre Hühner und Kaninchen eine ausgewogene und gesunde Ernährung erhalten, ist der Eigenanbau von Futter. Nicht nur sparen Sie Geld, sondern Sie haben auch die volle Kontrolle über die Qualität der Nahrungsmittel, die Ihre Tiere zu sich nehmen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit einfachen Schritten hochwertiges Futter für Hühner und Kaninchen in Ihrem eigenen Garten anbauen können.

1. Planung des Anbaus:

Bevor Sie mit dem Anbau beginnen, ist es wichtig, den Platzbedarf und die Bedürfnisse der Pflanzen zu berücksichtigen. Wählen Sie einen sonnigen Bereich mit gutem Boden, der für das jeweilige Gemüse oder Getreide geeignet ist. Hühner und Kaninchen benötigen eine abwechslungsreiche Ernährung, daher ist es ratsam, eine Vielzahl von Pflanzen anzubauen.

2. Gemüse und Grünzeug:

Für Hühner eignen sich Blattgemüse wie Spinat, Mangold und Kohl sowie Gräser wie Luzerne und Klee. Kaninchen können von Karotten, Rüben, Petersilie und Löwenzahn profitieren. Pflanzen Sie diese in Beeten oder Kübeln an, um eine kontinuierliche Versorgung zu gewährleisten.

3. Getreide und Körner:

Hühner und Kaninchen benötigen auch Körner in ihrer Ernährung. Hafer, Weizen und Gerste sind ausgezeichnete Optionen. Lassen Sie die Pflanzen reifen und trocknen, bevor Sie die Körner ernten. Achten Sie darauf, die Körner vor dem Verfüttern zu reinigen und zu trocknen.

4. Kräuter und Heilpflanzen:

Fügen Sie Ihrem Garten Kräuter und Heilpflanzen hinzu, die nicht nur den Geschmack verbessern, sondern auch die Gesundheit Ihrer Tiere fördern. Pflanzen Sie beispielsweise Kamille, Ringelblumen oder Brennnesseln.

5. Rotation und Vielfalt:

Praktizieren Sie die Fruchtfolge, um den Boden gesund zu halten, und variieren Sie die angebauten Pflanzen, um eine ausgewogene Ernährung sicherzustellen. Dadurch vermeiden Sie auch Krankheiten und Schädlinge.

6. Selbstgemachte Leckerbissen:

Verwenden Sie überschüssige Ernten, um selbstgemachte Leckerbissen für Ihre Tiere herzustellen. Zum Beispiel können Sie Gemüseschalen und -reste zu köstlichen Snacks verarbeiten.

7. Wasser und Pflege:

Vergessen Sie nicht, ausreichend Wasser zur Verfügung zu stellen, und pflegen Sie Ihren Garten regelmäßig. Entfernen Sie Unkraut, düngen Sie nach Bedarf und überwachen Sie Ihre Pflanzen auf Anzeichen von Krankheiten oder Mangelerscheinungen.

Mit diesen einfachen Schritten können Sie in Ihrem eigenen Garten hochwertiges Futter für Hühner und Kaninchen anbauen. Der Eigenanbau ermöglicht nicht nur eine gesunde Ernährung für Ihre Tiere, sondern bereichert auch Ihr Gartenleben. Probieren Sie es aus und erleben Sie die Freude, Ihre gefiederten und pelzigen Freunde mit selbstangebautem Futter zu verwöhnen.

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)