Karamellcreme

Zutaten

Für das Karamell

140 g Streuzucker
3 Esslöffel kaltes Wasser
500 ml Milch
3 große Eier, plus 2 Eigelb
100 g Streuzucker
ein paar Tropfen Vanillepaste oder -extrakt
2 Esslöffel Cointreau oder Grand Marnier, wahlweise

Methode

  • SCHRITT 1

Geben Sie den Zucker in eine kleine Pfanne, vorzugsweise mit Antihaftbeschichtung, und fügen Sie das Wasser hinzu. Langsam erhitzen und mit einem Metalllöffel vorsichtig umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Der Boden der Pfanne darf sich nicht mehr körnig anfühlen, wenn Sie mit dem Löffel darüber streichen. (Schritt 1)

  • SCHRITT 2

Erhöhen Sie die Hitze unter dem Topf und lassen Sie den Sirup sprudeln. Wenn das Wasser verdrängt wird, wird der Sirup dicker und die Blasen an der Oberfläche werden größer. Rühren Sie den Sirup während dieser Zeit nicht um. (Schritt 2)

  • SCHRITT 3

Beobachten Sie den Sirup genau und schwenken Sie die Pfanne, wenn er beginnt, an den Rändern golden zu werden, um eine gleichmäßige Färbung zu gewährleisten. Nicht umrühren. Wenn der Sirup eine satte goldene Karamellfarbe angenommen hat, vom Herd nehmen (Schritt 3).

  • SCHRITT 4

Den Backofen auf 160C/140C (Gas 3) vorheizen. Den Karamell in Förmchen füllen. Die Milch zum Sieden bringen.

  • SCHRITT 5

Eier und Eigelb in eine Schüssel geben und mit dem Zucker leicht verquirlen.

  • SCHRITT 6

Nach und nach die heiße Milch einrühren. In eine saubere Kanne abseihen und die Vanille und ggf. den Likör hinzugeben. Vorsichtig in die vorbereiteten Förmchen gießen.

  • SCHRITT 7

Gießen Sie kochendes Wasser aus dem Wasserkocher in eine Bratform, die bis zur Hälfte des Randes der Auflaufformen reicht. 15-20 Minuten backen, bis der Pudding gerade fest geworden ist. Abkühlen lassen und dann mindestens 4 Stunden oder sogar über Nacht kalt stellen. Die Karamellen können bis zu 3 Tage im Voraus zubereitet werden.

  • SCHRITT 8

Zum Stürzen der Karamellbonbons mit der Spitze eines scharfen Messers am oberen Rand jeder Auflaufform entlangfahren, einen Dessertteller darauf stellen und umdrehen. Die Auflaufform und den Teller kräftig schütteln und die Auflaufform vorsichtig herausnehmen.

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)