Schranktüren einstellen: So reparierst du schiefe Türen einfach selbst

Wenn du schiefe Schranktüren einstellen willst, brauchst du nur einen Schraubenzieher und kannst sofort selbst mit der Arbeit beginnen. Wir zeigen dir, was es dabei zu beachten gilt.

Wenn Schranktüren nicht mehr richtig schließen, schief sind, sich von alleine öffnen oder sich nur noch schwer öffnen lassen, wurden sie vielleicht falsch angebracht oder das Material hat sich mit der Zeit verzogen. Dann ist es notwendig, die Schranktüren neu einzustellen.

Dafür brauchst du vor allem den richtigen Schraubendreher, der zu den jeweiligen Schrauben passt. Eventuell ist auch eine Wasserwaage und etwas Feinmechaniköl von Nutzen. Je nachdem, wie groß und schwer der Schrank ist, solltest du eine zweite Person um Hilfe fragen. Diese kann den Schrank halten, während du die Scharniere neu justierst.

Schranktüren einstellen: Welches Scharnier?

Schraube besser nicht an den Feststellschrauben, die an der Tür befestigt sind, herum.
Schraube besser nicht an den Feststellschrauben, die an der Tür befestigt sind, herum.

Bevor du mit der eigentlichen Arbeit beginnst, solltest du dir die Scharniere der Schranktür genauer ansehen. Handelt es sich um Aufschraub- oder Einbohrscharniere musst du später die gesamte Position des Scharniers verändern. Das ist aber nur sehr selten der Fall.

In der Regel hast du es bei Schranktüren mit sogenannten Topfscharnieren zu tun. Diese bestehen aus zwei Teilen:

  1. Das Scharnierteil ist mit zwei Feststellschrauben an der Schranktür angebracht. An diesem Teil solltest du nichts verändern, denn wenn du an den Feststellschrauben herumdrehst, besteht die Gefahr, dass die Tür komplett herausfällt.
  2. Das zweite Teil ist am Schrankkorpus mit vier Schrauben angebracht. Dies sind die Justierschrauben, mit denen du die Schranktür einstellen kannst. Von diesen Justierschrauben sind die mittleren für die Seiten- und die Tiefeneinstellung wichtig. Die Schrauben, die sich oben und unten befinden, brauchst du für die Einstellung der Höhe.

Schlafzimmer einrichten

Schranktüren einstellen: So geht’s

Mit den mittleren Schrauben kannst du Seiten- und Tiefeneinstellung der Schranktür einstellen.
Mit den mittleren Schrauben kannst du Seiten- und Tiefeneinstellung der Schranktür einstellen.

Mit der folgenden Anleitung kannst du Schranktüren einstellen, falls sich diese nicht mehr problemlos öffnen oder schließen lassen:

  1. Stelle zunächst sicher, dass der Schrank gerade steht und die Tür nicht schief hängt. Dafür kannst du eine Wasserwaage als Hilfsmittel verwenden.
  2. Je nachdem, ob du Höhe, Tiefe oder die horizontale Ausrichtung der Tür ändern willst, löst du jetzt die entsprechenden Schrauben ein wenig. Lockere sie ein bisschen mit dem Schraubendreher, ziehe sie jedoch nicht komplett heraus!
  3. Richte die Schranktür nun neu aus.
  4. Am besten hält jetzt eine andere Person die Tür in der richtigen Position, während du die Schrauben wieder fest anziehst.
  5. Kontrolliere nun erneut, dass alle Schrauben wieder richtig sitzen und die Tür sich jetzt wieder normal öffnen und schließen lässt.
  6. Um die Funktionsfähigkeit der Scharniere zu verbessern, kannst du die Gelegenheit gleich nutzen, um sie von Staub, Krümeln und anderem Dreck zu befreien. Anschließend reibst du sie mit ein paar Tropfen Feinmechaniköl ein.

Wenn du Schranktüren einstellen möchtest, brauchst du nur einen Schraubendreher und die richtigen Handgriffe.

Beachte: Diese Schritte gelten für Türen mit Topfscharnieren. Diese sind das Standardscharnier für Schränke. Falls dein Schrank ein anderes Scharnier besitzen sollte, kannst du eventuell nicht auf diese Anleitung zurückgreifen. Beachte in dem Fall die Montagehinweise für deinen Schrank oder wende dich an den Hersteller.

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)