Wie baue ich einen Hühnerstall?

Der Bau eines eigenen Hühnerstalls ist ganz einfach. Mit einem guten Bauplan, soliden Materialien und hochwertigem Werkzeug ist die Arbeit schnell erledigt. Wir zeigen Ihnen eine klare Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Sie denken über den Kauf von Hühnern nach? Tun Sie es einfach! Denn was schmeckt besser als ein Ei aus der eigenen Zucht? Außerdem sind Hühner gute Abfallverwerter und sorgen für eine gemütliche Atmosphäre im Garten. Und der Hühnerstall? Den können Sie ganz einfach selbst bauen! Mit einem guten Bauplan, soliden Materialien und hochwertigem Werkzeug ist die Arbeit schnell und einfach erledigt.

Gut zu wissen

Dieser Hühnerstall ist für bis zu vier Hühner geeignet. Passen Sie die Größe an, wenn Sie mehr Hühner unterbringen möchten. Für einen Nachtstall können Sie je nach Rasse unterschiedliche Größen verwenden. Für schwere Rassen können Sie 1 Huhn pro 1 m² halten. Bei Zwerghühnern können Sie 3 Hühner pro 1 m² halten

Säge die drei Bretter

Stapel 1

Säge die drei Platten

Lassen Sie 3 Platten Multiplex (244cm x 122cm x 12mm) zuschneiden. Sie können auch Betonplex Platten anstelle von Sperrholz verwenden. Diese sind etwas teurer, aber Betonsperrholz ist wasserfest und muss nicht gestrichen werden.

Tipp!

Um Ihre Bretter zu sägen, können Sie die Holzsägeabteilung Ihres GAMMA Geschäfts aufsuchen.

Auf die richtigen Maße schneiden

Klammer 2

Auf die richtigen Maße zugeschnitten

Verwenden Sie eine Stichsäge dann schneiden Sie, falls erforderlich, die Bretter weiter auf die richtigen Maße zu. Folgen Sie dazu der Arbeitszeichnung:

  • Seitenwand (1): Beginnen Sie mit einem 1000 x 1000 mm großen Brett. Sägen Sie die Oberseite gemäß der Arbeitszeichnung schräg ab und befestigen Sie an jeder schrägen Seite (auf die später das Dach gesetzt wird) ein Stück Latte.
  • Seitenwand (2): Beginnen Sie mit einem 1000 x 1000 mm großen Brett. Sägen Sie die Oberseite gemäß der Arbeitszeichnung schräg ab. Sägen Sie eine Öffnung in die Platte gemäß dem Plan. Daran wird später das Legenest angelegt. Befestigen Sie an jeder schrägen Seite ein Stück Latte (darauf wird später das Dach gelegt).
  • Vorderwand (3): Nehmen Sie eine Platte von 1024 x 720 mm an. Schneiden Sie gemäß der Arbeitszeichnung eine Öffnung in die Platte. Dies wird die kleine Eingangstür für die Hühner sein.
  • Rückwand (4): Beginnen Sie mit einer 1024 x 720 mm großen Platte. Schneiden Sie gemäß der Arbeitszeichnung eine Öffnung in die Platte. Dies wird eine größere Zugangstür sein, durch die Sie den Stall reinigen können.
  • Bodenplatte (5): Gehen Sie von einer 1000 x 1000 mm großen Platte aus. Sägen Sie 4 Ecken aus der 68 x 68 mm großen Platte gemäß der Zeichnung.
  • Seitenwände Nest (6): Beginnen Sie mit zwei Brettern von je 400 x 300 mm. Sägen Sie die Oberkanten gemäß der Arbeitszeichnung schräg ab.
  • Zwischenboden Nest (7): Beginnen Sie mit einem 170 x 270 mm großen Brett. Sägen Sie eine Ecke gemäß der Arbeitszeichnung schräg ab.
  • Bodenplattenverlegung Nest (8): Beginnen Sie mit zwei 300 x 325 mm großen Bodenplatten. Sägen Sie für jede Bodenplatte zwei 68 x 68 mm große Ecken aus.

Bekijk de werktekeningBevestig de poten, voor- en achterwand

Schritt 3

Befestigen Sie die Beine, die Vorder- und Rückwand

Schrauben Sie zweiGartenpfosten entlang jeder Seite einer Seitenwand des Hühnerstalls. Befestige dann die Vorder- und Rückwand des Stalls an diesen ersten Pfosten und an den beiden anderen Gartenpfosten. Legen Sie die Pfosten nicht ganz an die Seiten der Bretter an, sondern lassen Sie jeweils 12 mm (die Dicke der Bretter) frei, damit die vier Wände des Stalls gut zusammenpassen.

Bodenplatte und Seitenwand setzen

Schritt 4

Montieren Sie die Grundplatte und die Seitenwand

Schrauben Sie je eine Leiste an den Boden der Vorder- und Rückwand. Legen Sie die Bodenplatte auf die Latten und schrauben Sie sie zusammen. Zum Schluss befestigen Sie auch die zweite Seitenwand des Hühnerstalls an den Gartenpfosten.

Rahmen für das Legenest herstellen

Schritt 5

Einen Rahmen für das Legenest anfertigen

Fertige einen Rahmen mit Latten gemäß der Zeichnung an und schraube eine Seitenwand daran fest. Mache das Gleiche, aber spiegelverkehrt, für die andere Seitenwand. Befestigen Sie die angefertigten Seitenwände entlang beider Seiten der Legenestöffnung. Schrauben Sie dabei sowohl die Bodenplatte als auch die Seitenwand des Hühnerstalls fest.Schema ansehen

Legenest fertigstellen

Schritt 6

Fertigstellung des Legenestes

Befestigen Sie die Rückwand des Legenestes. Dann schrauben Sie eine zusätzliche Latte in der Mitte des Legenestes zwischen diese Rückwand und den Boden des Hühnerstalls. Hier werden später die beiden Teile des Bodens befestigt.

Trennwand des Legenestes anbringen

Schritt 7

Einsetzen der Trennwand des Legenestes

Befestigen Sie die Trennwand an einer der beiden Bodenplatten und schrauben Sie an jede Bodenplatte eine Latte, um das Legenest abzugrenzen. Schrauben Sie die Bodenplatten an die Latten im Legenest.

 Anstrich des Hühnerstalls

Schritt 8

Anstrich des Hühnerstalls

Streichen Sie die Außenseite des Hühnerstalls mit drei Schichten Lack in einer Farbe Ihrer Wahl. Streichen Sie die Türen in der gleichen Farbe. Schleifen Sie zwischen den einzelnen Anstrichen leicht. Schneiden Sie Latten aus gehobeltem Fichtenholz zu (siehe Arbeitszeichnungen der Seitenwände des Hühnerstalls und des Legenestes) und streichen Sie sie dreimal mit weißer Farbe (oder einer anderen kontrastierenden Farbe). Bringen Sie sie als zusätzliches Dekorationselement an den Ecken des Hühnerstalls und des Legenestes an.siehe Arbeitszeichnung

Schützen Sie Ihren Hühnerstall

Für zusätzliche Haltbarkeit können Sie die Bodenplatten des Hühnerstalls und des Legenestes auch mit Klarlack streichen. Verwenden Sie dazu immer eine Farbe auf Wasserbasis.

Mach den Gang

Schritt 9

Die Gangway herstellen

Als Nächstes machst du den Laufsteg für die Hühner. Schneiden Sie das 100-mm-Brett in der Mitte durch und befestigen Sie darauf in regelmäßigen Abständen Latten. Der Abstand zwischen den Querlatten hängt von der Größe (und damit der Art) Ihrer Hühner ab. Je kleiner das Huhn, desto kürzer der Abstand. Streichen Sie den Steg außerdem dreimal mit Lackfarbe, um das Holz vor Schmutz und Feuchtigkeit zu schützen.

Das Dach befestigen

Schritt 10

Das Dach reparieren

Schrauben Sie die Platten für das Dach auf den Hühnerstall. Schneiden Sie das Bitumen auf die richtige Größe zu und befestigen Sie die Streifen auf dem Dach. Beginnen Sie unten und lassen Sie den nächsten Streifen teilweise überlappen. Machen Sie das Gleiche auf der anderen Seite des Daches und schließen Sie mit einem letzten Bitumenstreifen am First ab.

Wichtig: Wenn Sie eine Standard-Bitumenrolle wählen, müssen Sie sie mit Flachnägeln befestigen. Wenn Sie sich für selbstklebendes Bitumen entscheiden (ideal für die Verwendung von Betonplex-Platten anstelle von Sperrholzplatten), müssen Sie es nicht mit Dachnägeln befestigen.Wichtig: Wenn Sie eine Standard-Bitumenrolle wählen, müssen Sie sie mit Flachnägeln befestigen. Wenn Sie sich für selbstklebendes Bitumen entscheiden (ideal für die Verwendung von Betonplex-Platten anstelle von Sperrholzplatten), müssen Sie es nicht mit Dachnägeln befestigen.

Wählen Sie die richtigen Nägel

Verwenden Sie immer (Dach-)Nägel mit einem flachen Kopf und einer angemessenen Länge. Die Nägel dürfen das Dach nicht durchdringen.

Das Dach des Legenestes befestigen

Schritt 11

Befestigen Sie das Dach des Legenestes

Decken Sie auch das Dach des Legenestes mit Bitumenstreifen ab und befestigen Sie dann das Dach mit zwei Scharnieren über dem Legenest. Optional können Sie auch einen Griff am Dach anbringen, damit es sich leicht öffnen lässt.

Fertigstellung der Türen

Schritt 12

Fertigstellung der Türen

Versehen Sie die Türen des Schranks mit kontrastierenden Zierleisten (falls gewünscht) und befestigen Sie sie mit je zwei Scharnieren an den Türöffnungen. Schrauben Sie auch die Schiebehebel fest.

Sitzstange montieren

Schritt 13

Montage einer Sitzstange

Montieren Sie schließlich eine Sitzstange im Stall. Dazu können Sie sie von außen mit Schrauben oder Nägeln befestigen. Achten Sie darauf, dass Sie 2 Schrauben oder Nägel verwenden (zumindest auf einer Seite), sonst besteht die Gefahr, dass sich die Sitzstange dreht. Auch hier hängt der Durchmesser der Stange von der Größe der Hühner ab. Verwenden Sie auf keinen Fall eine eckige oder runde Stange, sondern eine Stange, die auf beiden Seiten leicht abgeschrägt ist. Wählen Sie zum Beispiel eine quadratische Latte, die Sie selbst leicht anschrägen und abschleifen. So haben die Hühner genügend Halt und verletzen sich nicht an den Beinen.

Das Endergebnis

Kippenhok eindresultaat

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)