Wie man Kartoffeln in Sacksoil anbaut

Herzlichen Glückwunsch, wenn Sie den Trick kennen – Sie sind klug. Wie auch immer, Kartoffeln in Sacksoil anzubauen, ist eine wirklich gute Technik. Also, lassen Sie uns eintauchen… Das Anbauen von Kartoffeln in Sacksoil ist eine bequeme und platzsparende Methode zur Kultivierung dieser vielseitigen und beliebten Knollen. Egal, ob Sie begrenzten Gartenplatz haben oder einfach eine neue Methode des Kartoffelanbaus ausprobieren möchten, Sacksoil kann eine ausgezeichnete Lösung bieten. In diesem umfassenden Leitfaden führen wir Sie durch die Schritte, um erfolgreich Kartoffeln in Sacksoil anzubauen, von der Auswahl der richtigen Materialien bis zur Ernte Ihrer Ernte.

Materialien, die Sie benötigen werden:

  • Sacksoil: Sie können speziell für den Kartoffelanbau entwickelte Säcke verwenden oder große, stabile Plastiksäcke wiederverwenden. Jeder Sack sollte mindestens 15-20 Gallonen groß sein, um dem Wachstum der Kartoffeln Platz zu bieten.
  • Blumenerde: Wählen Sie eine hochwertige Blumenerde oder erstellen Sie Ihre eigene Mischung aus gleichen Teilen Kompost, Gartenerde und Perlite oder Vermiculite, um eine gute Drainage zu gewährleisten.
  • Saatkartoffeln: Kaufen Sie zertifizierte Saatkartoffeln aus einem Gartencenter oder verwenden Sie Ihre eigenen, stellen Sie sicher, dass sie krankheitsfrei und für Ihre Region geeignet sind.
  • Dünger: Ein ausgewogener, langsam freisetzender Granulardünger oder organische Alternativen wie Kompost oder gut verrotteter Mist.
  • Gießkanne oder Schlauch: Sie benötigen eine Möglichkeit, Ihre Sacksoile konsequent zu gießen.
  • Sonnenlicht: Finden Sie einen Ort, der täglich mindestens 6-8 Stunden Sonnenlicht erhält, für ein optimales Kartoffelwachstum.

Schritt 1: Vorbereitung der Sacksoile
Beginnen Sie damit, einen sonnigen Standort für Ihre Sacksoile auszuwählen. Platzieren Sie die Säcke auf einer gut durchlässigen Oberfläche wie einer Terrasse, einem Balkon oder einem Gartenbeet. Stellen Sie sicher, dass es Abflusslöcher am Boden jedes Sacks gibt, um Staunässe zu vermeiden.
Füllen Sie die Säcke mit Ihrer ausgewählten Blumenerde, lassen Sie etwa 3-4 Zoll Platz oben. Dieser Raum ermöglicht es Ihnen, die Erde zu häufeln, während die Kartoffeln wachsen.

Schritt 2: Vorbereitung der Saatkartoffeln
Bevor Sie pflanzen, schneiden Sie Ihre Saatkartoffeln in Stücke mit mindestens einem oder zwei „Augen“ oder Knospen auf jedem Stück. Jedes Stück sollte etwa so groß wie ein Golfball sein.
Lassen Sie die geschnittenen Stücke einen Tag oder zwei an der Luft trocknen, um das Faulen zu verhindern.

Schritt 3: Kartoffeln in Sacksoile pflanzen
Platzieren Sie die Saatkartoffelstücke oben auf der Blumenerde im Sacksoil, verteilen Sie sie gleichmäßig, etwa 8-10 Zoll voneinander entfernt. Achten Sie darauf, sie mit den Augen nach oben zu pflanzen.
Bedecken Sie die Saatkartoffeln mit ein paar Zoll Blumenerde, lassen Sie einen Teil der Augen frei.
Gießen Sie nach dem Pflanzen gründlich, um sicherzustellen, dass die Erde gleichmäßig feucht ist.

Schritt 4: Pflege Ihrer Kartoffelpflanzen
Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, aber nicht durchgehend durchnässt, wenn die Kartoffelpflanzen zu wachsen beginnen. Einmal oder zweimal pro Woche tief gießen ist normalerweise ausreichend, abhängig vom Wetter.
Düngen Sie Ihre Kartoffelpflanzen mit einem ausgewogenen, langsam freisetzenden Dünger gemäß den Anweisungen auf der Verpackung. Alternativ verwenden Sie Kompost oder gut verrotteten Mist, um Ihre Pflanzen zu ernähren.
Wenn die Kartoffelpflanzen wachsen, häufeln Sie weiterhin Erde um sie herum, indem Sie mehr Blumenerde in den Sack geben. Dies fördert die Bildung zusätzlicher Knollen und verhindert, dass die Kartoffeln dem Sonnenlicht ausgesetzt werden, was sie grün und bitter machen kann.
Überwachen Sie Ihre Kartoffelpflanzen auf Schädlinge und Krankheiten wie Blattläuse, Kartoffelkäfer und Spätfäule, und ergreifen Sie geeignete Maßnahmen, um diese Probleme zu lösen.

Schritt 5: Ernte Ihrer Kartoffeln
Kartoffelpflanzen sind in der Regel erntebereit, wenn das Laub zu gelb wird und zurückstirbt. Dies geschieht normalerweise etwa 12-14 Wochen nach dem Pflanzen.
Leeren Sie vorsichtig den Inhalt des Sacksoils auf eine Plane oder eine ähnliche Oberfläche, um Ihre geernteten Kartoffeln zu enthüllen. Achten Sie darauf, die Knollen während dieses Vorgangs nicht zu beschädigen.
Lassen Sie die geernteten Kartoffeln einige Stunden an einem kühlen, dunklen Ort trocknen, bevor Sie sie an einem kühlen, dunklen und gut belüfteten Ort lagern.

Das Anbauen von Kartoffeln in Sacksoile ist eine ausgezeichnete Option für Gärtner mit begrenztem Platz oder die eine neue Anbaumethode ausprobieren möchten. Durch das Befolgen der in diesem Leitfaden dargelegten Schritte können Sie eine reiche Ernte von selbst angebauten Kartoffeln genießen. Von der Auswahl der richtigen Materialien über die Pflege Ihrer Pflanzen bis hin zur Ernte der Ernte werden Ihnen diese Tipps helfen, köstliche, frische Kartoffeln im eigenen Zuhause erfolgreich anzubauen. Gefällt Ihnen das? Teilen Sie die Inspiration mit Ihren Freunden! VorherigeNächste

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)