Wie man neue Thuja-Pflanzen aus Stecklingen mit Aloe Vera Gel zieht

Thuja durch Stecklinge mit Aloe Vera zu vermehren, mag nach einer ungewöhnlichen Kombination klingen, aber diese DIY-Methode kann Wunder für Ihren Garten bewirken. Thuja, auch bekannt als Lebensbaum, ist ein beliebter immergrüner Strauch, der durch sein auffälliges grünes Laub und den aromatischen Duft bekannt ist. Aloe Vera hingegen ist bekannt für ihre natürlichen wachstumsfördernden Eigenschaften. Die Kombination beider in der Vermehrung ist ein wenig wie die Verwendung eines Geheimtranks für das Pflanzenwachstum.

In diesem Leitfaden führen wir Sie Schritt für Schritt durch, um sicherzustellen, dass Ihr Vermehrungsprojekt ein voller Erfolg wird.

BENÖTIGTE MATERIALIEN
Thuja-Stecklinge: Beginnen Sie mit gesunden Thuja-Stecklingen. Diese sind in der Regel 10-15 Zentimeter lang und stammen vom aktuellen Saisonwachstum. Wählen Sie Stecklinge ohne Anzeichen von Krankheit oder Beschädigung.
Aloe Vera Gel: Aloe Vera spielt bei dieser Methode eine Schlüsselrolle. Sie benötigen frisches Aloe Vera Gel, das für seine natürlichen Hormoneigenschaften bekannt ist. Sie können entweder frisches Aloe Vera Blatt oder im Handel erhältliches Aloe Vera Gel verwenden.
Stecklingsbehälter: Wählen Sie einen Stecklingsbehälter mit Abflusslöchern. Es kann ein kleiner Topf oder eine Samenschale sein, stellen Sie jedoch sicher, dass er sauber und sterilisiert ist.
Erde: Verwenden Sie eine gut durchlässige Erde. Sie können Ihre Mischung aus Torfmoos, Perlit und etwas Sand erstellen.
Gartenschere: Saubere und scharfe Gartenscheren sind unerlässlich, um Thuja-Stecklinge zu nehmen.
Klarer Plastikbeutel oder Klarsichtfolie: Dies wird verwendet, um eine feuchte Umgebung um die Stecklinge zu schaffen.

DER SCHRITT-FÜR-SCHRITT-LEITFADEN
Schritt 1: Vorbereitung
Um loszulegen, sterilisieren Sie Ihre Gartenscheren mit Alkohol oder Wasserstoffperoxid. Dadurch wird verhindert, dass Krankheitserreger in Ihre Stecklinge eindringen. Nehmen Sie Ihre Thuja-Stecklinge aus dem aktuellen Saisonwachstum. Ziel sind Stecklinge ohne Anzeichen von Schäden oder Krankheiten, und nehmen Sie mehrere Stecklinge, um Ihre Erfolgschancen zu erhöhen.

Siehe auch: Der einfachste Weg, Ihre Grünlilien im Wasser zu vermehren
Schneiden Sie dann ein frisches Aloe Vera Blatt ab oder verwenden Sie im Handel erhältliches Aloe Vera Gel. Das Gel sollte extrahiert und auf die Schnittenden Ihrer Thuja-Stecklinge aufgetragen werden. Dieses Gel wirkt wie ein natürlicher Wurzelhormon, das das Wurzelwachstum fördert.

Die Erde ist ebenfalls wichtig. Sie sollte gut durchlässig sein, um die Wurzelentwicklung zu fördern. Füllen Sie Ihren Stecklingsbehälter damit, lassen Sie etwa einen Zoll Platz oben.

Schritt 2: Pflanzung
Machen Sie vorsichtig mit einem Bleistift oder Stock ein Loch in die Erde. Setzen Sie Ihre Thuja-Stecklinge in diese Löcher und stellen Sie sicher, dass sie sicher stehen und nicht umfallen. Sie können mehrere Stecklinge im selben Behälter pflanzen. Um eine feuchte Umgebung für Ihre Stecklinge zu schaffen, bedecken Sie den Behälter mit einem klaren Plastikbeutel oder Klarsichtfolie. Dies hilft, die Feuchtigkeit zu bewahren und eine erfolgreiche Vermehrung zu fördern.

Nun sind Sie fast fertig. Stellen Sie Ihren Behälter an einen hellen, indirekten Ort. Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht, da dies zu übermäßiger Hitze und Austrocknung führen kann. Halten Sie die Temperatur konstant, idealerweise zwischen 18-24°C.

Schritt 3: Überwachung

Es ist entscheidend, regelmäßig die Luftfeuchtigkeit im Beutel oder unter der Klarsichtfolie zu überprüfen. Besprühen Sie die Stecklinge alle paar Tage mit einer Sprühflasche, um die Umgebung feucht zu halten. Gießen Sie die Stecklinge nicht direkt, da dies zu Fäulnis führen kann. Sie sollten das Wasser in der Sprühflasche regelmäßig wechseln, um das Wachstum von Bakterien zu verhindern.

Schritt 4: Umpflanzen
Überprüfen Sie die Stecklinge nach drei oder vier Wochen auf Wurzeln. Sie können vorsichtig an den Stecklingen ziehen, um zu sehen, ob sie Widerstand leisten. Sie können auch vorsichtig die Plastiktüten oder Folien entfernen und am Boden der Töpfe nach Wurzelwachstum suchen. Wenn Sie Wurzeln sehen, können Sie die Stecklinge in einzelne Töpfe mit frischer Erde umtopfen. Wenn Sie keine Wurzeln sehen, können Sie die Plastiktüten oder Folien zurückgeben und eine weitere Woche oder zwei warten.

Siehe auch: 39 attraktive pflegeleichte Gärten für Ihre Landschaftsgestaltung
Sobald die Stecklinge Wurzeln haben, können Sie die Plastiktüten oder Folien entfernen und die Töpfe an einen hellen und luftigen Ort stellen. Gießen Sie die Stecklinge nach Bedarf, um die Erde feucht, aber nicht nass zu halten. Sie können die Stecklinge im Frühjahr, wenn sie gut etabliert sind, im Freien umpflanzen.

Wie man neue Thuja-P

EINIGE HÄUFIGE PROBLEME BEI DER VERMEHRUNG

  1. Auswahl der falschen Art von Stecklingen
    Sie sollten weiche oder halbholzige Stecklinge verwenden, die junge und flexible Zweige sind, die leicht brechen, wenn sie gebogen werden, und härtere Stecklinge vermeiden.
  2. Verwendung von unsauberen oder stumpfen Werkzeugen
    Sie sollten saubere und scharfe Gartenscheren oder Scheren verwenden, um die Thuja-Zweige zu schneiden. Sterilisieren Sie sie mit Alkohol oder einer 10%igen Bleichlösung, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.
  3. Aussetzen der Stecklinge direktem Sonnenlicht
    Es ist am besten, wenn Sie die Stecklinge an einem warmen und gut beleuchteten Ort mit indirektem Sonnenlicht platzieren. Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht, da dies die Stecklinge verbrennen kann.

Thuja durch Stecklinge mit Aloe Vera zu vermehren, ist eine kreative und natürliche Möglichkeit, Ihren Gartenerfolg zu steigern. Es ist, als würden Sie Ihren Pflanzen ein wenig extra Liebe und Pflege schenken. Durch Befolgen dieser Schritte und Tipps sind Sie auf dem besten Weg zu einem Garten voller blühender, aromatischer Thuja-Sträucher.

Das Rezept wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (>)